Tuch ABC

Die Zeiten, als Markisen nur mit einem einfarbigen Breitwandstoff bezogen werden konnten, sind endgültig vorbei!
Neben dem Sonnen-, Wind- und Sichtschutz ist das Markisentuch heute ein Gestaltungselement sowie ein Stimmungserzeuger.

Bei uns erhalten Sie eine Auswahl von insgesamt weit über 1.000 Designs der führenden europäischen Hersteller.

Markisentuch – Designvarianten
Aufgrund der heutigen Bahnbreite von 120 cm gibt es eine Vielzahl verschiedener Designs. Diese können gründsätzlich in die folgenden Grundvarianten eingeteilt werden:

  • Unistoffe (einfarbig)
  • Blockstreifen (zwei Farben)
  • Multistreifen (mehrere Farben)
  • Bilddrucke (Sonderanfertigungen)

Markisentuch – Verwendungszwecke und Eigenschaften
Markisentücher – auch textiler Sonnenschutz genannt – sind heutzutage speziell beschichtet bzw. wasser- und / oder schmutzabweisend imprägniert. Durch Einstellen der entsprechenden Neigung der Markise im ausgefahrenen Zustand kann das Regenwasser entsprechend ablaufen. Die Bildung von Wassersäcken und die damit verbunden Gewichtsbelastungen werden hierdurch vermieden.

Durch die Spinndüsenfärbung der einzelnen Fasern weisen moderne Markisentücher höchste Licht- und Farbechtheit auf und sind widerstandsfähig gegen Witterung, Verrottung und andere Umwelteinflüsse. Die Veredelung durch die spezielle Imprägnierung bietet darüber hinaus einen bewährten Schutz vor Schmutz und gibt dem Markisentuch öl-, fett- und wasserabweisende Eigenschaften. Seit einiger Zeit gibt es zudem Markisentücher mit dem sogenannten Lotus-Effekt. Diese sind wasserfest und selbstreinigend. Aufgrund ihres deutlich höheren Gewichtes im Vergleich zu den Standardtüchern sind diese jedoch nicht für alle Markisengrößen geeignet.

Zusätzlich bieten alle Markisentücher UV-Schutz entsprechend der gängigen Normen.

Nähtechniken
Derzeit können wir Ihnen die folgenden zwei Nähtechniken anbieten:

  • Klassische Naht mit UV- und wasserbeständigem Nähgarn
  • Ultraschallschweißen mit Haftklebeband

Die einzelnen Stoffbahnen werden zu Markisentüchern zusammengenäht bzw. geklebt/geschweißt. Die Überlappung der Stoffbahnen liegt in der Regel bei 20-25mm. Die Kanten werden eingesäumt.

Einzelne Muster zu beiden Techniken können Sie in unserer Ausstellung ansehen.